Erzähl’s den Bienen

Eine Schattentheateraufführung mit anschließendem Workshop für Kinder von 8-10 Jahren.

Die Künstlerinnen laden Schulklassen und LehrerInnen zu einem 1.5 stündigen Workshop ein, bei dem die Honigbiene als zentrales Thema behandelt wird. Der Workshop gliedert sich in zwei Teile: Ein Schattentheater (zum Zuschauen) und ein Storytelling-Workshop (zum Mitmachen).

Ziel des Storytelling-Workshops ist die Entwicklung eines Theaterstückes zum aktuellen Thema „Bienensterben“, bei dem Kinder die Gelegenheit bekommen, ihre Meinungen und Gedanken in die Stückentwicklung einfließen zu lassen. Die Ergebnisse des Workshops werden von den KünsterInnen dokumentiert und in der Stückentwicklung verwendet.

 

Struktur von „Erzähl´s den Bienen“:

•    20 minütiges Schattentheater „Erzähl´s den Bienen!“

Vor langer, langer Zeit waren Bauern und Bienen Freunde. Der Bauer konnte sich auf seine Bienen verlassen. Die Bienen halfen, die Pflanzen zu bestäuben, die allen Menschen als Nahrung dienten. Außerdem produzierten sie süßen, köstlichen Honig, den sich die Kinder aufs Brot strichen und ihre Waben waren wertvolles Wachs, das der Bauer zu Kerzen verarbeitete. Als Dank für ihre Arbeit erzählten der Bauer und seine Familie den Bienen alles, was in ihrem Leben passierte: Die Geburt eines Kindes, traditionelle Feiern, auch traurige Dinge, wie Todesfälle. Sie erzählten den Bienen alles, was wichtig war. Dafür bedankten sich die Bienen beim Bauern und arbeiteten emsig weiter. Denn das einzige, was den Bienen noch mehr Spaß macht als die Honigherstellung, ist Zuhören.

Wenn der Bauer aber vergaß, seine Geschichten den Bienen zu erzählen, dann waren die Bienen traurig und fühlten sich allein. Dann flogen sie weg. Auf der Suche nach neuen Geschichten.
Sie verließen den Bauern.
Sie verschwanden*

 *Quelle: Telling the Bees, Brauch in England http://en.wikipedia.org/wiki/Telling_the_bees

•    „Storytelling Workshop“ (etwa 45 Minuten)

Die Kinder werden von den Künstlerinnen zu einem Storytelling-Workshop animiert, wo ihnen die Fragen gestellt werden:

„Was ist wichtig in deinem Leben? Was würdest du den Bienen erzählen?“ und „Wie würde eine zukünftige Welt ohne Bienen in 250 Jahren aussehen?“

Die Kinder haben die Möglichkeit, ihre Ideen zu zeichnen und zu schreiben. Workshopmaterial ist vorhanden.

 

Teilnahmegebühren:

5.50 EUR pro Kind *

10 EUR pro Erwachsene

FREI für LehrerInnen und Begleitpersonen

(*inklusive Workshopmaterial. Die „Kunstwerke“ können nach der Veranstaltung von den Kindern mitgenommen werden)

 

Anmeldung zum Workshop:

E mail mit Info von Kontaktperson, Schule, Klassengröße, Altersgruppe und gewünschtem Workshoptag (entweder 13.11. oder 14.11) an kumu@liva.linz.at

 

Bei erfolgreicher Anmeldung erhalten die LehrerInnen Informationen zum Thema „Bienen und ihr Verschwinden“. Dies dient als Vorbereitungsmaterial für die Kinder und die LehrerInnen werden freundlichst dazu angehalten, die Kinder über das Thema „Bienensterben“ zu informieren und im Vorfeld Diskussionen zu starten.

Natürlich kann dieses Thema auch als Anstoß für Folgeprojekte in verschiedenen Fächern verwendet werden, z.b. Naturkunde: alles über Bienen und Pflanzen, Kunst: Basteln mit Wachs, Deutsch: Geschichtenschreiben, Sport: Tanzen wie die Bienen…etc.

 

Zu den Künstlerinnen:

Sina Heiß ist Theaterregisseurin und Performerin aus Tirol. Sie lebt derzeit in New York und besucht immer wieder gerne ihre frühere Heimatstadt Linz.

Theatercredits sind: shäxpir festival, Zündstoff Festival, Lange Nacht der Bühnen, Theater Phönix, Posthof und Landestheater in Linz, Theater TAG, Strenge Lammer/Porgy&Bess und Kosmostheater in Wien und zahlreiche locations in New York, Deutschland und Ialien. Sina hat für die Landwirtschaftskammer OÖ Stimme und Präsenz unterrichtet und langjährige Erfahrung in Gruppenleitung und Theaterpädagogik mit allen Altersklassen. Zur Zeit entwickelt sie ihr Stück „Telling the Bees/Erzähl´s den Bienen!“ mit Künstlern in New York und Österreich.

www.sinaheiss.at /// www.tellingthebeesblog.com /// www.facebook.com/lonesomegeorgeproductions

 

Martyna Grydlik ist  Puppenspielerin aus Polen, seit 10 Jahren in Österreich und Deutschland tätig. Sie hat eine dreijährige Figurentheater Basisausbildung unter der Leitung von Gerti Tröbinger absolviert und diese mit einer modernen Interpretation von Schneewittchen abgeschlossen. Sie ist Mitglied beim IMAGO – Puppenspieler Verein.

Martyna hat an zahlreichen Theaterprojekten in Österreich teilgenommen. Zusammen mit Linzer Künstlern konzipierte Sie die Kinderperformance SchuSchuSchu, welche Sie im Linzer KuddelMuddel und auf dem Puppentheaterfestival in Mistelbach zur Aufführung gebracht hat. Sie baut eigene Puppen, die in Filmen und Performances verwendet werden.

Martyna hat ein Doktorat in Physik und ist außerdem Mutter von zwei kleinen Jungs.

  • 5.50 EUR pro Kind *

    10 EUR pro Erwachsene

  • Geeignetes Alter
    8-10
  • Dauer
    1,5 Std.
  • Kategorie
    Werkstätten

Tickets & Termine